wie man einen Jazzclub eröffnet


Antwort 1:

Ich spreche nicht aus Erfahrung, aber ich habe viele Jazzclubs gesehen, die sich schnell geöffnet und geschlossen haben, und das macht mich sehr traurig. Ich weiß nicht, wo Sie sich befinden, und alle typischen Ratschläge zur Eröffnung eines Clubs ($$ Food Booze Decor) gelten natürlich für Sie. Das Besondere am Jazz ist, dass es sich um einen Nischenmarkt handelt, im Moment ist er mit jungen Leuten auf der Toilette. Ihre typische Bevölkerungsgruppe sind also ältere Leute, die gerne früh im Bett sind, nicht essen oder trinken FAST so viel, wird nicht ausgehen, wenn es schlechtes Wetter oder dunkel oder kalt ist, usw. usw. Es gibt keine erfreulichen sie in Bezug auf den Schallpegel. Einige tragen Hörgeräte und nichts gefällt ihnen und andere nicht und wollen es lauter, und einige wollen über die Musik plappern und wollen, dass sie leiser wird. Dies hängt natürlich vom Gesamtton ab, den Sie für den Ort festgelegt haben. Smooth Jazz während des Abendessens und aggressivere Sachen danach. Das Gute an dieser Bevölkerungsgruppe ist, dass sie, sobald sie sich für Ihren Club entschieden haben, loyal sind und so lange weitermachen, bis sie fallen. Sie müssen unbedingt eine kritische Masse von mindestens 1000 Jazzliebhabern haben, um 10% von ihnen für eine bestimmte Nacht in Ihrem Club zu haben. Ihr Club muss für Parkplätze oder bequeme öffentliche Verkehrsmittel zugänglich sein. Sie werden nicht sechs Blocks laufen. Oder Sie könnten die jüngere Menge umwerben und ein Jazzgenre finden, das sie anspricht. Jazz ist breit. Vielleicht möchten Sie das Wort „Jazz“ nicht für die Vermarktung an jüngere Menschen verwenden. Einige meiner Freunde bezeichnen es als "J-Wort". Ich kenne eine Band, die sich als „Funkband“ vermarktet und am Ende das funky Ende des Jazzspektrums für ein jüngeres Publikum spielt und damit einverstanden ist. Viel Glück!!! Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, denn ich sehe Jazzlokale an einem heißen Sommertag wie Pfützen austrocknen.


Antwort 2:

Dass es ein Geschäft ist und wie jedes andere Geschäft, muss es einen stabilen, nachhaltigen Markt für das geben, was Sie zu bieten haben. Ihr Veranstaltungsort muss auch für Ihren Markt zugänglich, attraktiv und erschwinglich sein.

Ein Club jeglicher Art ist auch ein Unternehmen mit hohem Risiko. Der Overhead ist relativ hoch, und zusätzlich zu den Kosten für Personal und Wartung der Einrichtung sind die an die ausübenden Künstler gezahlten Gebühren im Verhältnis zu den von ihnen erzielten Einnahmen hoch (obwohl dies aus Sicht der ausübenden Künstler möglicherweise nicht der Fall ist so großartig), und sie müssen bezahlt werden, auch wenn das Haus leer ist.

Der Markt für Unterhaltung ist sehr volatil und sehr wettbewerbsfähig. Der Geschmack ändert sich schnell, die Besucherzahlen schwanken saisonal, das Wetter und die Nachrichten wirken sich aus, und nicht verwandte Ereignisse wie beliebte Filme und Sportereignisse können das Publikum ablenken.

Sie benötigen einen Geschäftsplan (auch wenn Sie ein gemeinnütziger Club für alle Freiwilligen sind, der einmal im Monat Veranstaltungen im Seniorenzentrum veranstaltet) - im Wesentlichen, was Sie tun und wie Sie vorgehen Tu es; es würde Bestimmungen für Marketing / Werbung, Cashflow und Barreserven usw. enthalten

Sie sollten auch wissen, dass Jazz seit langem kein großer Anziehungspunkt mehr ist. Das bedeutet, dass Sie wirklich hart daran arbeiten müssen, Ihr Publikum aufzubauen. Wenn Sie sich in einem Gebiet mit einem aktiven Nachtleben befinden, haben Sie vielleicht eine Chance…


Antwort 3:

Es ist wichtig zu wissen, dass Sie wahrscheinlich Ihr Hemd verlieren werden.