Was ist der tatsächliche Unterschied zwischen Motiv und Absicht im Strafrecht?


Antwort 1:

Nehmen Sie ein Beispiel: - Eine Person begeht Diebstahl, weil ihr Kind an einer Krankheit leidet.

Absicht, Diebstahl zu begehen.

Motiv - sein krankes Kind zu heilen.

Im Strafrecht wird das Motiv nie berücksichtigt, nur die Absicht hat ein Mitspracherecht beim Schuldbeweis. Was bedeutet, dass das Motiv im Strafrecht irrelevant ist, während die Absicht Teil von „Mens Rea“ ist.

Ich hoffe es hilft!


Antwort 2:

Die folgenden Punkte sind erheblich, was den Unterschied zwischen Absicht und Motiv betrifft:

  1. Im Strafrecht wird der Begriff Absicht als absichtliche Ursache und bekannte Anstrengung erklärt, auf eine bestimmte Art und Weise zu handeln, die gesetzlich nicht zulässig ist. Im Gegensatz dazu wird das Motiv als die implizite Ursache definiert, die eine Person dazu veranlasst, etwas zu tun oder nicht zu tun. Die Absicht einer Person kann durch den Einsatz bestimmter Mittel und die Umstände bestimmt werden, die zur Straftat geführt haben. Umgekehrt ist das Motiv der Grund, der eine Person dazu bringt, eine Handlung zu tun oder nicht auf eine bestimmte Weise zu handeln. Während die Absicht der ausdrücklich definierte Zweck des Verbrechens ist, ist das Motiv ein versteckter oder impliziter Zweck. Wenn die Absicht eines Person, ist das Element für die Anbringung der strafrechtlichen Verantwortlichkeit, muss es zweifelsfrei nachgewiesen werden. Im Gegenteil, das Motiv ist nicht das Hauptelement für das Verschulden, daher muss es nicht bewiesen werden.

Antwort 3:

Die folgenden Punkte sind erheblich, was den Unterschied zwischen Absicht und Motiv betrifft:

  1. Im Strafrecht wird der Begriff Absicht als absichtliche Ursache und bekannte Anstrengung erklärt, auf eine bestimmte Art und Weise zu handeln, die gesetzlich nicht zulässig ist. Im Gegensatz dazu wird das Motiv als die implizite Ursache definiert, die eine Person dazu veranlasst, etwas zu tun oder nicht zu tun. Die Absicht einer Person kann durch den Einsatz bestimmter Mittel und die Umstände bestimmt werden, die zur Straftat geführt haben. Umgekehrt ist das Motiv der Grund, der eine Person dazu bringt, eine Handlung zu tun oder nicht auf eine bestimmte Weise zu handeln. Während die Absicht der ausdrücklich definierte Zweck des Verbrechens ist, ist das Motiv ein versteckter oder impliziter Zweck. Wenn die Absicht eines Person, ist das Element für die Anbringung der strafrechtlichen Verantwortlichkeit, muss es zweifelsfrei nachgewiesen werden. Im Gegenteil, das Motiv ist nicht das Hauptelement für das Verschulden, daher muss es nicht bewiesen werden.