Was ist der Unterschied zwischen Google Analytics und den Google Webmaster-Tools (Google Search Console)?


Antwort 1:

Der grundlegende Unterschied zwischen Google Analytic und Google Webmaster besteht darin, dass:

Google Analytic: Es wird verwendet, um die Leistung Ihres Website-Verkehrs zu überwachen und zu analysieren. Abgesehen von GA gibt es jedoch noch mehrere andere KOSTENLOSE Tools für die Website-Analyse, die gut funktionieren. In GA können Sie die Behebung von Problemen im Zusammenhang mit Ihrer Website nicht steuern.

Google Webmaster: Der Webmaster wird im Wesentlichen zur Überwachung und Analyse der Statistiken Ihrer Website verwendet. Abgesehen von dieser Analyse können Sie mit dem Webmaster das Crawlen, Indizieren, Abrufen und andere Probleme mit Ihrer Website überwachen und beheben. Sie können auch Datenstrukturierungen vornehmen, indem Sie sitemap.xml und robots.txt von dort einreichen.


Antwort 2:

Google Analytics ist eine der am häufigsten verwendeten Webanalyseanwendungen. Es gibt Ihnen die folgenden Informationen.

1. Besucherberichte

  • Die Gesamtzahl der Besucher Ihrer Website. Außerdem wird die Anzahl der neuen Besucher und der wiederkehrenden Besucher angegeben. Die Zeit, die Ihre Besucher auf Ihrer Website verbringen. Die Anzahl der Seiten, die Ihre Besucher sehen. Die Anzahl der Besucher, die auf Ihrer Website gelandet sind und die Ihre Website sofort verlassen haben die Besucher auf Ihre Website verwiesen.

2. Web-Traffic-Berichte

  • Gesamtzahl der Personen, die Ihre Website täglich, monatlich und jährlich besuchen. Außerdem werden Ihre Verkehrsstatistiken für frühere Jahre angezeigt.

3. Details zu Schlüsselwörtern

  • Die Keywords, die Besucher auf Ihre Website locken. Die Keywords, die die meisten Verkäufe erzielen. Die Keywords, mit denen Ihre Besucher länger auf Ihrer Website bleiben.

4. Inhalt

  • Die Webseiten, die Ihre Besucher häufig besuchen. Die Webseiten, die Ihnen mehr Verkehr bringen. Die Seiten, die Ihre Besucher am häufigsten von Ihrer Website entfernen.

5. Conversions: Die Conversion-Raten für die Ziele, die Sie auf Ihrer Website festgelegt haben.

B. Google Webmaster-Tools

Die Google Webmaster-Tools zeigen, wie Google Ihre Website online darstellt. Webmaster verwenden dieses Tool, um etwaige Probleme mit der Site zu beheben. Es bietet viele Tools für Webmaster, mit denen man die Sichtbarkeit der Site verbessern und etwaige Probleme beheben kann. Es gibt Ihnen die folgenden Informationen

1. Crawling-Fehler

Mit den Google Webmaster-Tools erhalten Sie Informationen zu den Seiten, die Google nicht crawlen kann. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt. Wenn Google Ihre Seiten nicht crawlen kann, kann die Sichtbarkeit Ihrer Suchmaschine sinken. Mit Hilfe des Tools kann man eventuelle Probleme herausfinden und beheben.

2. Suchanfragen

Dies sind Informationen auf Ihren Seiten, die Google bei bestimmten Suchanfragen an die Nutzer zurückgegeben hat. Die folgenden Informationen sind mit den Webmaster-Tools verfügbar.

  • Gesamtzahl der Suchanfragen, die Seiten von Ihrer Website zurückgegeben haben. Ihre häufigsten Suchanfragen, die Seiten von Google zurückgegeben haben. Die Häufigkeit, mit der Ihre Seiten in den Suchergebnissen von Google angezeigt wurden. Die Häufigkeit, mit der auf Ihre Einträge für eine bestimmte Suchanfrage geklickt wurde. Der Prozentsatz, mit dem Ihr Eintrag für eine bestimmte Suchanfrage angeklickt wurde. Die durchschnittliche Position Ihrer Website für eine bestimmte Suchanfrage.

3. Links

  • Die Links, die von anderen Websites auf Ihre Website verweisen.

4. Gesperrte URLs

  • Wenn Ihre Website Inhalte enthält, auf die Google oder andere Suchmaschinen keinen Zugriff haben sollen, verwenden Sie eine robots.txt-Datei, um anzugeben, wie Suchmaschinen den Inhalt Ihrer Website crawlen sollen. Mithilfe der Google Webmaster-Tools können Sie feststellen, ob Ihre robots.txt wie erwartet funktioniert.

5. Malware

  • Google Webmaster-Tools informieren Sie, wenn Google Malware auf der Website entdeckt.

6. HTML-Fehler

  • Google Webmaster-Tools informieren Sie, wenn Google HTML-Fehler auf der Website feststellt.

7. Holen Sie sich als Google

Mit den Google Webmaster-Tools können Sie eine Seite an Google senden. Google garantiert jedoch nicht, dass alle von uns gecrawlten URLs indiziert werden.


Antwort 3:

Google Analytics ist eine der am häufigsten verwendeten Webanalyseanwendungen. Es gibt Ihnen die folgenden Informationen.

1. Besucherberichte

  • Die Gesamtzahl der Besucher Ihrer Website. Außerdem wird die Anzahl der neuen Besucher und der wiederkehrenden Besucher angegeben. Die Zeit, die Ihre Besucher auf Ihrer Website verbringen. Die Anzahl der Seiten, die Ihre Besucher sehen. Die Anzahl der Besucher, die auf Ihrer Website gelandet sind und die Ihre Website sofort verlassen haben die Besucher auf Ihre Website verwiesen.

2. Web-Traffic-Berichte

  • Gesamtzahl der Personen, die Ihre Website täglich, monatlich und jährlich besuchen. Außerdem werden Ihre Verkehrsstatistiken für frühere Jahre angezeigt.

3. Details zu Schlüsselwörtern

  • Die Keywords, die Besucher auf Ihre Website locken. Die Keywords, die die meisten Verkäufe erzielen. Die Keywords, mit denen Ihre Besucher länger auf Ihrer Website bleiben.

4. Inhalt

  • Die Webseiten, die Ihre Besucher häufig besuchen. Die Webseiten, die Ihnen mehr Verkehr bringen. Die Seiten, die Ihre Besucher am häufigsten von Ihrer Website entfernen.

5. Conversions: Die Conversion-Raten für die Ziele, die Sie auf Ihrer Website festgelegt haben.

B. Google Webmaster-Tools

Die Google Webmaster-Tools zeigen, wie Google Ihre Website online darstellt. Webmaster verwenden dieses Tool, um etwaige Probleme mit der Site zu beheben. Es bietet viele Tools für Webmaster, mit denen man die Sichtbarkeit der Site verbessern und etwaige Probleme beheben kann. Es gibt Ihnen die folgenden Informationen

1. Crawling-Fehler

Mit den Google Webmaster-Tools erhalten Sie Informationen zu den Seiten, die Google nicht crawlen kann. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt. Wenn Google Ihre Seiten nicht crawlen kann, kann die Sichtbarkeit Ihrer Suchmaschine sinken. Mit Hilfe des Tools kann man eventuelle Probleme herausfinden und beheben.

2. Suchanfragen

Dies sind Informationen auf Ihren Seiten, die Google bei bestimmten Suchanfragen an die Nutzer zurückgegeben hat. Die folgenden Informationen sind mit den Webmaster-Tools verfügbar.

  • Gesamtzahl der Suchanfragen, die Seiten von Ihrer Website zurückgegeben haben. Ihre häufigsten Suchanfragen, die Seiten von Google zurückgegeben haben. Die Häufigkeit, mit der Ihre Seiten in den Suchergebnissen von Google angezeigt wurden. Die Häufigkeit, mit der auf Ihre Einträge für eine bestimmte Suchanfrage geklickt wurde. Der Prozentsatz, mit dem Ihr Eintrag für eine bestimmte Suchanfrage angeklickt wurde. Die durchschnittliche Position Ihrer Website für eine bestimmte Suchanfrage.

3. Links

  • Die Links, die von anderen Websites auf Ihre Website verweisen.

4. Gesperrte URLs

  • Wenn Ihre Website Inhalte enthält, auf die Google oder andere Suchmaschinen keinen Zugriff haben sollen, verwenden Sie eine robots.txt-Datei, um anzugeben, wie Suchmaschinen den Inhalt Ihrer Website crawlen sollen. Mithilfe der Google Webmaster-Tools können Sie feststellen, ob Ihre robots.txt wie erwartet funktioniert.

5. Malware

  • Google Webmaster-Tools informieren Sie, wenn Google Malware auf der Website entdeckt.

6. HTML-Fehler

  • Google Webmaster-Tools informieren Sie, wenn Google HTML-Fehler auf der Website feststellt.

7. Holen Sie sich als Google

Mit den Google Webmaster-Tools können Sie eine Seite an Google senden. Google garantiert jedoch nicht, dass alle von uns gecrawlten URLs indiziert werden.


Antwort 4:

Google Analytics ist eine der am häufigsten verwendeten Webanalyseanwendungen. Es gibt Ihnen die folgenden Informationen.

1. Besucherberichte

  • Die Gesamtzahl der Besucher Ihrer Website. Außerdem wird die Anzahl der neuen Besucher und der wiederkehrenden Besucher angegeben. Die Zeit, die Ihre Besucher auf Ihrer Website verbringen. Die Anzahl der Seiten, die Ihre Besucher sehen. Die Anzahl der Besucher, die auf Ihrer Website gelandet sind und die Ihre Website sofort verlassen haben die Besucher auf Ihre Website verwiesen.

2. Web-Traffic-Berichte

  • Gesamtzahl der Personen, die Ihre Website täglich, monatlich und jährlich besuchen. Außerdem werden Ihre Verkehrsstatistiken für frühere Jahre angezeigt.

3. Details zu Schlüsselwörtern

  • Die Keywords, die Besucher auf Ihre Website locken. Die Keywords, die die meisten Verkäufe erzielen. Die Keywords, mit denen Ihre Besucher länger auf Ihrer Website bleiben.

4. Inhalt

  • Die Webseiten, die Ihre Besucher häufig besuchen. Die Webseiten, die Ihnen mehr Verkehr bringen. Die Seiten, die Ihre Besucher am häufigsten von Ihrer Website entfernen.

5. Conversions: Die Conversion-Raten für die Ziele, die Sie auf Ihrer Website festgelegt haben.

B. Google Webmaster-Tools

Die Google Webmaster-Tools zeigen, wie Google Ihre Website online darstellt. Webmaster verwenden dieses Tool, um etwaige Probleme mit der Site zu beheben. Es bietet viele Tools für Webmaster, mit denen man die Sichtbarkeit der Site verbessern und etwaige Probleme beheben kann. Es gibt Ihnen die folgenden Informationen

1. Crawling-Fehler

Mit den Google Webmaster-Tools erhalten Sie Informationen zu den Seiten, die Google nicht crawlen kann. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt. Wenn Google Ihre Seiten nicht crawlen kann, kann die Sichtbarkeit Ihrer Suchmaschine sinken. Mit Hilfe des Tools kann man eventuelle Probleme herausfinden und beheben.

2. Suchanfragen

Dies sind Informationen auf Ihren Seiten, die Google bei bestimmten Suchanfragen an die Nutzer zurückgegeben hat. Die folgenden Informationen sind mit den Webmaster-Tools verfügbar.

  • Gesamtzahl der Suchanfragen, die Seiten von Ihrer Website zurückgegeben haben. Ihre häufigsten Suchanfragen, die Seiten von Google zurückgegeben haben. Die Häufigkeit, mit der Ihre Seiten in den Suchergebnissen von Google angezeigt wurden. Die Häufigkeit, mit der auf Ihre Einträge für eine bestimmte Suchanfrage geklickt wurde. Der Prozentsatz, mit dem Ihr Eintrag für eine bestimmte Suchanfrage angeklickt wurde. Die durchschnittliche Position Ihrer Website für eine bestimmte Suchanfrage.

3. Links

  • Die Links, die von anderen Websites auf Ihre Website verweisen.

4. Gesperrte URLs

  • Wenn Ihre Website Inhalte enthält, auf die Google oder andere Suchmaschinen keinen Zugriff haben sollen, verwenden Sie eine robots.txt-Datei, um anzugeben, wie Suchmaschinen den Inhalt Ihrer Website crawlen sollen. Mithilfe der Google Webmaster-Tools können Sie feststellen, ob Ihre robots.txt wie erwartet funktioniert.

5. Malware

  • Google Webmaster-Tools informieren Sie, wenn Google Malware auf der Website entdeckt.

6. HTML-Fehler

  • Google Webmaster-Tools informieren Sie, wenn Google HTML-Fehler auf der Website feststellt.

7. Holen Sie sich als Google

Mit den Google Webmaster-Tools können Sie eine Seite an Google senden. Google garantiert jedoch nicht, dass alle von uns gecrawlten URLs indiziert werden.